Preise und Ehrungen

Ehrenabzeichen des Deutschen SanOA e.V.

Nach §1 der Ehrungsordnung des Deutschen SanOA e.V. ehrt der Verein „Personen, die sich in besonderer und herausragender langjähriger verdienstvoller Mitarbeit oder Förderung des SanOA e.V. auszeichnen.“

Träger des Ehrenabzeichens
in Gold

2006
OFA Dr. Benedikt Friemert
OFA Nils Seidensticker
SA a.D. Ralf Steinmann

2007
OSA Catharina Heinz

2011 
OSA Dr. Miriam Schaubeck

2012
GA a.D. Dr. Christoph Veit

2015
Günter A. Mewißen

2018
GOSA a.D. Dr. Ingo Patschke
FLA MBA Michael Benker

2021
OFA Dr. Rudolf Schimmel

2023
OSA Ramon Roßnick

Träger des Ehrenabzeichens
in Silber

2008 
LZS (SanOA) Milena Palaschewski

2011 
SA Dr. Jessica Rüther

2015 
OSA Dr. Andreas Westerfeld
SA Dr. Felix König
SA Lars Hönig

2018 
SA Paul Buhse
L (SanOA) Maximilian C. Droll

2019
SA Marvin Schulz
LZS (SanOA) Nina Westerfeld

 

Heinz-Gerngroß-Förderpreis

Es handelt sich um einen Förderpreis, der vom Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e.V., zu Ehren des 2005 verstorbenen Oberstarzt Prof. Dr. Heinz Gerngroß, gestiftet wird.

Dieser Preis wird jährlich vergeben und richtet sich an Sanitätsoffizieranwärter(innen), Sanitätsoffiziere (auch der Reserve), Medizinalbeamte und angestellte Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und Tierärzte sowie Wissenschaftler oder wissenschaftlichen Nachwuchs anderer Fachgebiete, die sich mit wehrmedizinischen oder verwandten Fragestellungen befassen. Zu Bewerbungsschluss dürfen die Bewerber nicht älter als 33 Jahre alt sein.

Der Preis ist mit insgesamt 2 500 EURO dotiert und wird an zwei Preisträger wie folgt vergeben:

  • 1. Preisträger 1 500 Euro
  • 2. Preisträger 1 000 Euro

Ist dein Interesse geweckt?

Dann schau doch mal hier vorbei. Auf der Internetseite der DGWMP erfährst du noch mehr. Neben den genauen Regularien findest du hier auch eine Liste der bishereigen Preisträger.

Paul-Schürmann-Preis

1966 zur Förderung der wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Wehrmedizin und Wehrpharmazie, anlässlich des 25. Todestages von Oberfeldarzt Professor Dr. med. Paul Schürmann, dem damaligen Kommandeur der Lehrgruppe C an der Militärärztlichen Akademie Berlin, gefallen am 2. Juli 1941 in Russland, gestiftet.

Der Paul-Schürmann-Preis dient der Motivation zur wissenschaftlichen Betätigung, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Auszeichnung für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Wehrmedizin und Wehrpharmazie, auch im Rahmen von Dissertationen, Diplom- und Master-Arbeiten. Der Preis wird durch die Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V. grundsätzlich alle zwei Jahre vergeben und ist mit 7 500 EURO dotiert.

Ist dein Interesse geweckt?

Dann schau doch mal hier vorbei. Auf der Internetseite der DGWMP erfährst du noch mehr. Neben den genauen Regularien findest du hier auch eine Liste der bishereigen Preisträger.